Kooperation

Kooperationspartner im Archiv- und Forschungsverbund


Weitere Informationen dazu finden Sie in der Pressemitteilung der Universität Paderborn vom 21.07.2017:

Historische Kinderzeichnungen für das Weltdokumentenerbe – Fach Kunst der Universität Paderborn kooperiert mit dem Erfurter Kinderzeichnungsarchiv


Internationales Netzwerk für UNESCO-Weltdokumentenerbe

Der KinderKunst e. V. Erfurt ist mit dem Dr.-Birgit-Dettke-Archiv Mitglied im internationalen Forschungsverbund International Research and Archives Network for children's and young people's drawings, der seit 2017 besteht. Das Netzwerk verbindet weltweit Archive, Sammlungen und Forschungsinstitute mit dem Ziel, gestalterische Arbeiten von Heranwachsenden zu analysieren.

Die Zeichnungen von Jugendlichen wurden bisher wenig erforscht, obwohl sie erstklassige Quellen für die Entstehung und Wandlung von Weltbildern darstellen. Dies gilt insbesondere für Jugendzeichnungen, die in den Krisenzeiten des 20. Jahrhunderts – zwei Weltkriege, Völkermorde, Aufstände, Verfolgungen und Vertreibungen – entstanden. Die Zeichnungen von Kindern und Jugendlichen sind daher fundamentale Elemente für die Konstruktion des kulturellen Gedächtnisses der Menschheit.
Die Welt-Bilder, die in der Kindheit und Jugend entstehen, prägen vor allem auch Weltsichten des Menschen in unterschiedlichen späteren Lebenskontexten. Insofern sind die Blicke der Jugendlichen auf die Welt stets mit Welt-Bildern als Basis zukünftigen Handelns verbunden. Hier besteht ein wesentliches mentalitätsgeschichtliches Interesse zur Erforschung der Entstehung von Weltbildern, die von den Jugendzeichnungen in einzigartiger Weise dokumentiert werden.

Der Erfurter KinderKunst-Verein ist mit drei Arbeiten aus dem Dr.-Birgit-Dettke-Archiv an dem gemeinsamen Vorhaben beteiligt, sich unter dem Thema „Childhood in Danger – Kindheit in Gefahr“ bei der UNESCO für die Aufnahme in das Welt-Dokumentenerbe zu bewerben – ein Prozess, der noch einige Jahre in Anspruch nehmen und viel Engagement von Seiten aller Beteiligten fordern wird.

Diese drei Arbeiten stellen wir hier vor:

Vietnamese mit Taube
„Vietnamese mit Taube“,
s/w Linolschnitt, 1968, Arbeit eines 12-jährigen Jungen
Keine Atomwaffen!
„Keine Atomwaffen!“
aus dem Zyklus „Auf den Straßen Westdeutschlands“,
s/w Linolschnitt, 1966, Arbeit eines 15-jährigen Jungen
Venceremos!
„Venceremos!“
(„Ich denke an Chile“),
Mischtechnik (Deckfarbenmalerei/Collage), 1974,
Arbeit eines 11-jährigen Mädchens